top of page

Trauma und die Liebe

Ratgeber für Männer, deren Partnerin in der Vergangenheit von sexuellem und emotionalem Missbrauch betroffen war. 

guy-2590045_1280.jpg

Ich dachte,
ich kann ihr helfen.

Als Dir Deine Partnerin zum ersten Mal von ihren schmerzhaften Erfahrungen erzählt hat, warst Du geschockt und tief betroffen.

Du warst Dir sicher, dass sie in der Partnerschaft mit Dir neue und positive Erfahrungen machen wird. Du fühltest in Dir eine Kraft und Entschlossenheit, die Berge versetzen würde. 

Du warst überzeugt davon, dass die Liebe, die Du zu ihr empfindest, den Schmerz und die Verletzungen heilen würde und Du dachtest mit Dir würde sie neu anfangen können. 

Die Realität nach ein paar Jahren Eurer Partnerschaft sieht anders aus. Das Trauma bestimmt Eure Beziehungsdynamik, Intimität und Sex sind verschwunden und nicht selten bist Du die Zielscheibe und Projektionsfläche für alten Schmerz und unterschwellige Wut.

Du wolltest Du unbedingt einer der Männer sein, die dazu beitragen, Gewalt gegen Frauen zu durchbrechen.

Du wolltest ihr einen geschützten Raum bieten.
 


Trauma und die Liebe!

Wie heilt ein Trauma, innerhalb einer Partnerschaft, welches durch sexuellen und emotionalen Missbrauch in der Kindheit/Jugend entstanden ist.
 
Kostenloses Webinar bestellen!

 

external-file_edited.jpg
Hallo, ich bin Johanna Baumann

Seit über zwei Jahrzehnten begleite ich Menschen auf ihrem Weg der Heilung und persönlichen Entwicklung.

Ein zentrales Thema in meiner Arbeit ist die Bewältigung von sexuellem Missbrauch in der Vergangenheit. Insbesondere suchen betroffene Frauen bei mir Rat.

Warum Männer meinen Rat brauchen.

In der Begleitung von betroffenen Frauen spielt die aktuelle Partnerschaft stets eine zentrale Rolle. Denn in der Partnerschaft liegt eine große Chance, dass eine seelische Verletzung, die durch sexuelle Gewalterfahrung entstand, heilen kann.

Doch nicht nur das. Eine Partnerschaft ist auch ein Minenfeld voller Trigger, durch die alter Schmerz, Misstrauen, Angst und Hilflosigkeit, Erstarrung oder Wut überhaupt erst angerührt werden. Von all dem sind Paare oft so überwältigt, dass sie die verborgenen Chancen, die eine Partnerschaft bei Trauma bietet, nicht erkennen und deshalb auch nicht nutzen.

 

So ist dieses Projekt entstanden. Ich richte es an Männer, die aufrichtig bemüht sind, ihrer Partnerin ein sicheres Umfeld zu geben. Männer, die Gewalt gegen Frauen schmerzt. Männer, die neue Wege beschreiten und weder Angst vor Frauen noch Macht über Frauen haben wollen. 

Ich möchte Hilfestellung geben, Vermitteln und Verständnis wecken.
Das tue ich in diesem Projekt als Therapeutin UND als Frau.

Kann ein Trauma innerhalb einer Beziehung heilen? 

Ja, das geht! Eure Partnerschaft kann für Euch zu einem Ort der Heilung werden. Das gilt im Besonderen für die intime und sexuelle Beziehung zwischen Euch, also den Lebensbereich, den eine Traumatherapie niemals so erreichen kann, wie Du - ihr Partner! 

Für die Heilung von Missbrauchsfolgen ist ein stabiles, liebevolles Umfeld wichtig. Das bedeutet, wenn Du für Deine Partnerin ein zuverlässiger und kontaktbereiter Partner bist, dann bist Du für den Heilungsweg Deiner Partnerin wichtiger, als der beste Therapeut dieser Welt. Ich kann das mit voller Überzeugung sagen, denn das entspricht meiner langjährigen Erfahrung!

Oft geht es zunächst darum, Kontakt zwischen Euch wieder herzustellen. Dazu möchte ich Dich ermutigen und Dir Wege aufzeigen, wie das für Euch zu einem gemeinsamen Ziel werden kann.
 

Braucht die Bewältigung von Trauma nicht immer eine professionelle Begleitung? 

Grundsätzlich ja! Doch seien wir realistisch.

Professionelle Angebote sind längst nicht in dem Maße verfügbar, wie sie eigentlich gebraucht werden. Das heißt, betroffene Frauen warten oft Monate oder Jahre auf einen Therapieplatz.

Es verstreicht wertvolle Zeit, die ihr nutzen könnt um für Euch individuelle Wege zu gehen. Damit ihr dabei nicht völlig auf Euch alleine gestellt seid, sondern einen Leitfaden und eine Ansprechpartnerin an der Seite habt, dafür habe ich den Ratgeber Trauma und die Liebe erstellt. Er soll Männern von betroffenen Frauen Methoden vermitteln, die jeder Laie in akuten Situationen anwenden kann. Es braucht kein Psychologiestudium, um Deiner Partnerin in einer Krise wirksame Unterstützung zu geben. Es braucht nur das richtige "Werkzeug" - und das bekommst Du in meinem Ratgeber. 

Traumafolgen zeigen sich in der Regel im Alltag. Du bist also sehr oft unmittelbar dabei, wenn Flashbacks, Panikattacken, Wutanfälle, Dissoziation oder körperliche Reaktionen wie Zittern, Sprachstörungen, Erstarrung und anderes auftauchen.

Nicht selten bist sogar Du derjenige, der diese Reaktionen auslöst. Eure Partnerschaft kann sogar ein regelrechtes Minenfeld an Triggern sein.
Ich möchte Aufklären. Heftige Reaktionen auf (aus Deiner Sicht) kleine Situationen bergen immer auch eine Chance, alten Schmerz zu fühlen. Vorausgesetzt beide Partner sind bereit, miteinander in Kontakt zu gehen und laufen nicht weg. Das kostet manchmal Überwindung und auch Mut. 

Trauma und Sexualität
In Partnerschaften, in denen Trauma eine Rolle spielt, findet deshalb oft keine oder wenig sexuelle Begegnungen statt. Selbst dann, wenn beide Partner Nähe und Intimität wünschen, klappt es einfach nicht, eine entspannte und unbeschwerte Sexualität zu leben. Im Zusammenhang mit Sexualität treten Traumfolgen am häufgsten auf.

Du möchtest Dich nicht aufdrängen, aber auch nicht vollständig auf Sex verzichten. Für dieses Problem gibt es Lösungen, die ich Dir in meinem Kurs Trauma und die Liebe vorstellen werde. 
 


Trauma und die Liebe!

Wie heilt ein Trauma, innerhalb einer Partnerschaft, welches durch sexuellen und emotionalen Missbrauch in der Kindheit/Jugend entstanden ist.
 
Kostenloses Webinar bestellen!

 

Es geht nicht nur um sie!

Wenn Du in einer Partnerschaft lebst, in der Trauma eine Rolle spielt, kann niemand von Dir verlangen, dass Du stets und immer der sichere Fels in der Brandung für Deine Partnerin bist. Auch Du selbst solltest das nicht von Dir verlangen. Auf Dauer wird das sowieso Deine Kräfte übersteigen, einmal abgesehen davon, dass es überhaupt keinen Sinn macht. 

Es ist nicht zu leugnen, dass Eure Partnerschaft eine besondere Herausforderung für Dich darstellt. Ich weiß, dass Du viel trägst und ausgleichst. Du nimmst Dich zurück, auch wenn es Dir schwer fällt und Du gibst Dein Bestes, um Deiner Partnerin in ihrem Heilungsprozess bei zu stehen.

Das ist großartig und mit Blick auf die unfassbare Gewalt, die Frauen und Mädchen (und Männern und Jungen!) weltweit angetan wird, nicht selbstverständlich! Dafür hast Du meine volle Hochachtung!

Ziel des Kurses "Trauma und die Liebe" ist, dass ihr Euch seelisch und körperlich wieder begegnen könnt. Und dies vielleicht ehrlicher und intensiver, als das jemals der Fall war. Ich wünsche Euch das von ganzem Herzen!

Doch bevor wir uns im Kurs sehen, schaue Dir zunächst in aller Ruhe das kostenlose Webinar an. 

  Johanna
 

Für Frauen

Du bist betroffene Frau? Ich unterstütze Dich in Einzelsitzungen.
Online und in meiner Praxis in Karlsruhe.

Für GesundheitspraktikerInnen

Du möchtest an meiner Ausbildung
Prozessbegleitende Massage
teilnehmen? 

Hier geht es zu meiner Webseite:
Skan Atem- und Körperarbeit Karlsruhe

bottom of page